Über das Christentum

Das Christentum ist die Religion Nummer eins in der Welt. Es hat über 2 Milliarden Anhänger und gilt als die am weitesten verbreitete Religion von allen. Das Christentum basiert größtenteils auf dem Leben, Werk und den Lehren Jesu Christi. Jesus galt als Prediger und Heiler aus Judäa. Aber als sich das Christentum entwickelte, sah die Religion Jesus als den Sohn Gottes, der am Kreuz für die Sünden des Volkes geopfert wurde. Deshalb wird Jesus so sehr angebetet, weil die Anhänger glauben, er sei für das Volk und nicht für Gott am Kreuz gestorben. Pontius Pilatus befahl, Jesus so zu foltern und zu opfern, was diejenigen empörte, die ihn liebten und an ihn glaubten. Dann sagte Jesus: "Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun." Das Leben Jesu Christi wird im Neuen Testament, einem Teil der Bibel, erklärt. Darin finden Sie eine vollständige Beschreibung seiner Predigten und Geschichten über die Menschen, die er geheilt hat, wie zum Beispiel Lazarus. Es wird angenommen, dass Jesus das Kind der Jungfrau Maria (oder der Heiligen Maria) und Josephs war, ein Zimmermann zu dieser Zeit. Viele Anhänger des Christentums sehen Jesus als ihr Vorbild, als einen Helden, der sein Leben für die Menschheit gegeben und für die Sünden anderer bezahlt hat. Er wurde am siebten Tag seines Todes auferweckt und es wird angenommen, dass er eines Tages vom Himmel auf die Erde zurückkehren wird, um die Menschheit zu richten und jenen, die immer an ihn glaubten, ewiges Leben zu geben.
Das Christentum begann zunächst als jüdische Sekte. Jesus selbst wurde in Nazareth geboren und galt als jüdisch. Im Laufe der Zeit, als die Religion wuchs und mehr Anhänger gewann, wurde sie im 4. Jahrhundert die Hauptreligion, die das Römische Reich beherrschte. Während des Mittelalters wurde der größte Teil Europas christianisiert. Obwohl einige Kulturen, zum Beispiel das Osmanische Reich, hart gegen Christen kämpften und Kinder gewaltsam aus ihren Familien stahlen und zum Islam konvertierten, behielten viele Familien ihren Glauben und ihre Überzeugungen bei und änderten ihre Meinung über Jesus oder Gott nicht. Das Christentum hat einen großen Einfluss auf die Welt gehabt und ist in vielerlei Hinsicht für die Gestaltung der Welt verantwortlich, wie wir sie kennen. Es gibt viele verschiedene Formen des Christentums und viele Menschen interpretieren die Bibel unterschiedlich. Aber im Grunde ist die Religion dieselbe. Das Christentum hat vielen Menschen geholfen, zu lernen, wer sie wirklich sind, und hat ihnen geholfen, sich in der Welt zurechtzufinden.